• Optionen

Kochrezepte

    • 0 0
    • 26. Apr 2011 22:17
    • Hallo, ich bin neu hier und hoffe endlich ein paar Kilo abnehmen zu können. Gibt es hier eigentlich auch Kochrezepte von Mitgliederrn mit Punkteangabe? Vielen Dank für eure Antworten:)
    • 0 0
    • 27. Apr 2011 21:04
    • musst mal ein bisserl durchstöbern, hier und da sind schon ein paar leckere rezepte veröffentlicht, aber vielleicht wäre es ganz gut alle hier in diesen thread zu tun
    • 0 0
    • 05. Mai 2011 19:26
    • Hier passt das viel besser.....

      Ich ess gerne Gemüse.
      Möhren, Zucchini, Paprika, Lauch Pfanne dazu Nudeln, Kartoffeln oder Reis oder gar nix.
      Gemüse in dünne Scheiben schneiden.
      Einen halben EL Öl im Wok heiß machen. Möhren andünsten, wenn sie anfangen weich zu werden Zucchini dazu geben. Immer wieder mal rühren, dann Paprika und den Lauch dazugeben und das Ganze gar werden lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
      Eine Packung Schmelzkäse light und etwas Sojasoße für den Geschmack unterrühren. Fertig.
      Alles zusammen hat bei mir 14,6 Punkte. Da es aber über ein Kilo war, hat es für eine Portion nur ca 2,6 Punkte und für 2 Personen 3 Tage gereicht. Zur Not kann man es ja auch einfrieren.

      So. Wer macht jetzt weiter??

      LG Nicki
    • 0 0
    • 17. Mai 2011 10:09
    • Moin,

      ich bin eher der Fan von Suppen/Eintöpfen, und das geht immer recht schnell :

      1 x Dose Erbsen 4,6 Punkte
      1 x Dose Kidney-Bohnen 3,2 Punkte
      1 x 400g Hähnchenbrust/-schnitzel 11,0 Punkte

      - Die Hähnchenstücke nehmen und klein schneiden. Die Wok-Pfanne in der Zwischenzeit heiß machen, kein Öl dazu geben.

      - Nun das Fleisch in den Wok dazu geben und das rühren nicht vergessen, das nichts anbrennt.

      - Während das Fleisch von Roh zu gebraten wechselt, das Wasser bereit stellen und auffüllen wenn alles Fleisch angebraten ist, leichte Braunfärbung beim weißen Fleisch.

      - nun die Kidney-Bohnen aufmachen und komplett in die kochende Brühe geben und umrühren

      - jetzt die Ebsen öffnen und den Sud ausgießen und nur die Erbsen in die Suppe hineingeben, umrühren nicht vergessen

      Das ganze noch etwas abschmecken mit ein paar gewürzen, jeder hat einen anderen Geschmack und fertig ist es.
      Ich nehme meistens etwas Chili und Vegetta hinein oder lasse es ganz bleiben, abhängig vom Gericht.

      Abhängig vom Fleisch und welcher Dosengröße, kommt man nicht mehr als 20 Punkte und es reicht so für ca. 6 - 8 Teller, je nachdem wie viel Wasser man dazu nimmt, Geschmackssache ...

      Bei mir reicht solch ein Gericht leicht für 3 Mahlzeiten :
      - Abendessen fertig machen
      - Frühstück, einfach lecker
      - Abendessen, die Reste

      Man kann das Gericht vom Prinzip ändern, Erbsen raus, Nudel rein oder das Hähnchen durch Wurst etc. ersetzen.
      Ich habe festgestellt, wenn man nur so 3-4 Zutaten für eine Suppe/Eintopf verwendet, schmeckt es intensiver und leckerer ...
      Deswegen spar ich mir die anderen Varianten, und wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen und genießen ;-)


      Bis danne ...
      Pero
    • 0 0
    • 26. Mai 2011 09:24
    • Fleischbrühe

      Eine frisch zubereitete Fleischbrühe, kräftig und herrlich duftend, ist in einer guten Küche gar nicht wegzudenken. Nehmen Sie dazu Knochen vom Rind oder Geflügel (Hühner - Gänse - oder Entenklein) oder Kalb. Natürlich passt dazu auch noch ein Stück Fleisch. Für die Grundrezeptur ist dies allerdings nicht wichtig.

      Zutaten für 4 Personen:

      2 Zwiebel, 2 Karotten, 50 g Sellerie, 50 g Lauch, Petersilienstängel, 0.30 kg Knochen, 1 Liter Wasser, Salz, Pfeffer, Muskat, Liebstöckl


      Zubereitung:

      Das Gemüse und die Zwiebeln waschen und mit den Schalen in grobe Würfel schneiden. Die Knochen mit dem grob geschnittenen Gemüse im kalten Wasser ansetzen.
      Die Gewürze unterrühren und bereits im kalten Zustand abschmecken. Das Ganze ohne Deckel zum Kochen bringen und leicht köcheln lassen. Den aufsteigenden Schaum mit der Schaumkelle abnehmen.
      Bis zu 3 Stunden vorsichtig köcheln lassen. Achtung! Wenn die Brühe zu stark kocht, bleibt sie nicht klar.
      Die Brühe vorsichtig durch ein Haarsieb schöpfen. Nicht aus dem Topf gießen, sondern langsam mit der Suppenkelle arbeiten.
      Das Fett abschöpfen. - In heißem Zustand mit Schöpfer und Küchenkrepp.
      In kaltem Zustand lässt sich das leicht mit einem Löffel machen.

      Tipps:
      Beim Ansetzen von Suppen und Soßen verwenden wir immer das Wurzelgemüse mit Schale. Durch die Zwiebelschale erhält die Brühe eine schöne Farbe. Um eine klare Brühe zu erhalten, ist es wichtig, alle Zutaten im kalten Wasser anzusetzen.
    • 0 0
    • 27. Mai 2011 06:37
    • mediterrane Filets:

      Man nehme Hähnchenbrustfilet (oder Pute oder Schwein) und teile es in handliche, ca. 4 cm große Stücke. Mit jeweils einer Scheibe rohen Schinken umwickeln. (Ich nehme Serrano, es geht aber auch jede andere, würzige Sorte)
      Dann fülle ich in eine Auflaufform gehackte Tomaten aus der Dose (knapp 2 Punkte - es gehen auch frische, aber so hab ich mehr Soße) - schneide je nach Größe ein oder zwei Paprikaschoten klein, wer wie ich Knoblauch mag, darf auch eine Zehe mit reindrücken, würze das ganze mit Salz, Pfeffer und ggf. Kräutern. Alles gut durchmixen, die Filets draufsetzen und oben drauf jeweils einen Teelöffel körnigen Frischkäse verstreichen. Das Ganze ab in den Ofen. Ca. halbe Stunde bei 180°. Hat wenig Punkte und ist super lecker. Wer mag, kann dazu gebackene Kartoffel oder Reis essen - mir reicht das aber meist schon gut aus, um satt zu werden. Das Abwiegen natürlich nicht vergessen!

      LG